Behandlung nach Dorn
Dorn Therapie oder Dorn Methode

Eine sanfte und doch wirkungsvolle Wirbel- und Gelenktherapie, die nach dem Begründer Dieter Dorn benannt ist.
In der Befundaufnahme werden die Gelenke der Beine, des Beckens, der Wirbelsäule und des Kiefers beurteilt, mit dem Ziel die Wirbelsäule und Gelenke sanft zu behandeln und falsch stehende Wirbel mit einem Daumendruck in die richtige Position bringen, ohne dass Sehnen, Bänder oder Muskeln beschädigt werden.

Mit der Methode Dorn kann man Gelenke zentrieren, bei denen es aus unterschiedlichen Gründen zu einer Fehlstellung der Knochen gekommen ist. So sind beispielsweise nach dem Richten der Beingelenke Ihre Beine wieder gleich lang. Beschwerden wie Beckenschiefstand können auf diese Weise erkannt und behandelt werden.

Die Zusammenhänge zwischen Wirbelsäule und verschiedenen Erkrankungen des Körpers haben einen anatomischen Hintergrund, der leicht nachzuvollziehen ist. Die Übereinstimmung mit Erkenntnissen aus der Osteopathie ist beeindruckend, genauso wie die Möglichkeit einer Verbindung von Wirbelblockierung und der chinesischen Medizin herzustellen.