Cranio-Sacrale Therapie
Die Craniosacrale Therapie (CST) ist eine ganzheitliche manuelle Behandlungsmethode aus dem Bereich der Osteopathie, die mit Hilfe sanfter Berührung durch den Therapeuten Blockaden und Funktionsstörungen des Körpers lösen und korrigieren kann.

Der Name ist abgeleitet von den beteiligten Knochen:
  • Schädel /Cranium
  • Kreuzbein (Sacrum)
  • Sie sind verbunden durch den Spinalkanal der Wirbelsäule. Das craniosacrale System eines Menschen füllt und leert sich rhythmisch mit Flüssigkeit. Ein Ungleichgewicht im craniosacralen System kann Funktionsstörungen des Bewegungsapparates und der Wahrnehmung zur Folge haben. Die Behandlung aktiviert und unterstützt die körpereigenen Selbstheilungskräfte. Spezielle Beschwerden werden aufgespürt und nachhaltig beseitigt.

    Anwendung beim Erwachsenen
    Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Ohr- und Kopfgeräusche, Kiefergelenksprobleme, Schleudertrauma

    Verletzungen an Gehirn und Rückenmark, Multiple Sklerose, Schlaganfall, Parkinson und andere Störungen im Zentralnervemsystem, Posttraumatische Belastungsstörungen, endogene Depression, Chronische Müdigkeit, Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Rücken- und Nackenschmerzen, Skoliosen, Verspannungen, Bandscheibenvorfälle, Gelenk-, Muskel- und Sehnenbeschwerden Fibromyalgie, Bindegewebsstörungen, Menstruationsbeschwerden, Beschwerden nach der Geburt, Blasenschwäche, Magen- Darmbeschwerden, Verstopfung, Blähbauch, Sportunfälle, Muskelkater